Service-Navigation

Suchfunktion

Sicherheit geht vor - Nanopartikel im Produktionsprozess

Zwischen 15 und 150 Nanometer groß sind die Titandioxid-Teilchen, die in Sonnencremes für den unsichtbaren UV-Schutz sorgen. Für jene, die sich damit eincremen, um ihre Haut vor den schädlichen UV-Strahlen zu schützen, sind sie ungefährlich. Doch wie sind diejenigen geschützt, die den Rohstoff annehmen, bewegen, einwiegen und schließlich in die Kessel geben? Können die Partikel dabei womöglich in die Umwelt gelangen? Für das Nanoportal Baden-Württemberg hat sich Laura Gross die Herstellung und Sicherheitsvorkehrungen im Bübchen-Werk angesehen, wo unter anderem Sonnenschutzprodukte entwickelt und hergestellt werden.
Zum Start der Bildreportage bitte auf das Bild klicken.

Die Bildreportage als pdf-Datei.

Fußleiste