Nano-Dialog Baden-Württemberg

Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg (MLR) führt seit 2009 den Nano-Dialog Baden-Württemberg durch. Im Mittelpunkt stehen dabei die Perspektive und die Interessen der Verbraucher.

Im Rahmen von Expertenworkshops, Studien, bisher einem Verbraucherkongress und dem Nano-Portal Baden-Württemberg wird die regelmäßige Kommunikation mit vielen verschiedenen Akteuren im Themenfeld der Nanotechnologien gefördert.


Über die Motivation für diese bundesweit einzigartige Initiative sowie die weiteren Pläne des MLR in Sachen Nanotechnologien sprach Ministerialdirektor Wolfgang Reimer im November 2013 in einem Interview.

Experten bestätigen, dass eine frühe Beschäftigung der Verbraucherpolitik mit dem Thema die Chancen einer neutralen Risikodiskussion erhöht, bevor ideologische und politische Positionen verfestigt sind. Der Nano-Dialog Baden-Württemberg wird daher auch zukünftig Expertenrunden und Verbraucherveranstaltungen anbieten.


Ihr Kommentar

Sie haben Fragen oder Anregungen zu den hier dargestellten Inhalten? Dann nutzen Sie die unten stehende Kommentarfunktion. Die Antworten auf Ihre Fragen finden Sie in der Rubrik „Sie fragen – wir antworten“.

Kommentare (2)

Feinstaub und Nano 07.06.2012 11:33
von Administrator: Die Antwort auf die Frage nach den Nanoteilchen im Feinstaub finden Sie in der Rubrik "Sie fragen - wir antworten/Einzelne Verbraucherfragen".

Nanoteilchen im Feinstaub 19.04.2012 15:14
Die Feinstaubemissionen in unseren Städten wird ja genau gemessen. Werden da auch die durch Fahrzeugteileabrieb erzeugten Nanoteilchen gezielt erfasst und veröffentlicht?
Sind da auch die durch Hausheizungen aus Pelletheizungen erzeugten Nanoteilchen dabei?
Kommentar
Es können folgende HTML-Formatierungen verwendet werden: <b> <i> <u>