Service-Navigation

Suchfunktion

Aufschlussreiches Quiz: Nanomaterialien in der Produktion

(15.03.2016) Der sichere Umgang mit Nanomaterialien ist ein wichtiges Thema für den Arbeitsschutz. Das gilt umso mehr für Unternehmen, die jene Nanomaterialien herstellen, die woanders weiter verarbeitet werden. Ein virtueller Rundgang durchs Nanorama Produktion zeigt Arbeitsschritte und Momente, in denen besondere Vorsicht geboten ist.

Auf dem Portal „Sicheres Arbeiten mit Nanomaterialien“ (http://nano.dguv.de) informiert die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) über den sicheren Umgang mit Nanomaterialien und nanomaterialhaltigen Rohstoffen in verschiedenen Arbeitsbereichen. Gemeinsam mit der Innovationsgesellschaft St. Gallen entwickelte man dafür ein besonderes Werkzeug: In fotorealistischen 360 °-Umgebungen können sich die Nutzer spielerisch über die verschiedenen Nano-Anwendungen sowie Sicherheitsvorschriften und Arbeitsschutzmaßnahmen informieren. Was für die Weiterbildung von Beschäftigten und Fachleuten des Arbeitsschutzes entwickelt wurde, bietet auch neugierigen Laien interessante Einblicke.


Sicherheit in der Produktion
Im Auftrag der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie ist nun das Nanorama Produktion (LINK) online. In Arbeitsumgebungen wie beispielsweise Synthese (chemische Erzeugung), Verarbeitung von Dispersionen und Betriebslabor können Interessierte mit dem Mauszeiger die Tätigkeiten mit Nanomaterialien finden, die Exposition der Beschäftigten abschätzen sowie ausgewählte Schutzmaßnahmen erkennen. Während ihres virtuellen Rundgangs erfahren sie zudem mehr über Reinigung, die Messung luftgetragener Partikel und Arbeitshygiene.

Eines von fünf
Das neue „Nanorama Produktion“ ergänzt die bisher erschienenen Nanoramen zu den Themen Bau, Labor, Kfz-Werkstatt und Textil. Sie alle sind zu finden unter http://nano.dguv.de/nanoramen/.

Fußleiste