Service-Navigation

Suchfunktion

G7-Gipfel: Nano-Vortrag für Ehepartner der Regierungschefs

(09.06.2015) Wenn sich die Staats- und Regierungschefs der sieben wichtigsten Industrienationen (G7) zum Gipfel treffen, wird auch für die mitreisenden Ehepartner gesorgt. Statt der sonst üblichen Ausflüge in Kunst und Kultur, nahm der Ehemann von Bundeskanzlerin Angela Merkel, Professor Joachim Sauer, die Damen in diesem Jahr mit auf eine Reise in den Nano-Kosmos.

Zu den großen politischen Fragen unserer Zeit gehören auch der Klimawandel und die Herausforderungen durch multiresistente Keime. Naturwissenschaftliche Erkenntnisse spielten daher auf dem diesjährigen G7-Gipfel eine wichtige Rolle. Das schlug sich auch im Programm für die Ehepartner der angereisten Staats- und Regierungschefs nieder.

Auf Einladung von Bundeskanzlerin Merkel hielt Prof. Dr. Wolfgang Heckl für die Ehefrauen des japanischen und des kanadischen Premierministers, die Gattin des EU-Ratspräsidenten und den Ehemann der Bundeskanzlerin einen Vortrag mit dem Titel „Nanotechnologie als Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts“. Neben einer Einführung in die Grundlagen stellte Prof. Heckl konkrete Anwendungen wie den Lotuseffekt und silber-beschichtete Wundauflagen vor.

Vorlesung im kleinen Kreis: Prof. Wolfgang Heckl, Biophysiker und Generaldirektor des Deutschen Museums in München gibt einen Einblick in die Nanotechnologien. Quelle: Bundesregierung/Bolesch

Neben dem Biophysiker und Generaldirektor des Deutschen Museums, München, Professor Heckl, gab auch der Professor für physikalische und theoretische Chemie, Joachim Sauer, einen Einblick in seine Arbeit. Zur Erinnerung an diese exklusive Einführung in die Nanotechnologien erhielten die Teilnehmer eine Krawatte, die dank ihrer nanobeschichteten Fasern Flüssigkeiten und Schmutz einfach abperlen lässt.

Fußleiste