Service-Navigation

Suchfunktion

Nano-Innovationen mit Bürgerbeteiligung

(10.05.2014) Die Europäische Union setzt beim Thema Nanotechnologien ganz klar auf Bürgerbeteiligung. Laien und Experten sollen gleichermaßen zu Wort kommen, wenn es darum geht, Nano-Innovationen für die Zukunft auf den Weg zu bringen. In einer Online-Umfrage sind jetzt alle gefragt.

Das Projekt NanoDiode entwickelt Ansätze für den Dialog mit den Bürgern Europas. Dieser europaweite Prozess soll unter anderem dazu beitragen, eine effektive und breit akzeptierte Regulierung der Nanotechnologien zu entwickeln. Zudem geht es darum, die Innovationen der Zukunft verantwortlich zu gestalten, also Wissenschaft, Technik und die gesellschaftlichen Anliegen zu verbinden. In einem ersten Schritt wird derzeit ermittelt, was Europäer derzeit zum Thema wissen, welche Innovationen sie sich wünschen und wie sie sich gern in diese Prozesse einbringen würden. Unter www.nanodiode.eu können sie sich an der Online-Umfrage beteiligen.

Foto: einzmedia / pixelio.de

Im Sinne einer „verantwortlichen Innovation“ verfolgt NanoDiode sechs ambitionierte Ziele:

Develop (deutsch: entwickeln) - Am Anfang steht die gründliche Analyse der Informations- und Kommunikationsbedürfnisse in Europa. Auf dieser Grundlage werden neue Strategien dafür entwickelt, die Bürger entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Nanotechnologien zu beteiligen.

Inspire (deutsch: inspirieren, anregen) – Was ist den Europäern in Sachen Nanotechnologien besonders wichtig? Um das herauszufinden, werden sie angeregt, sich ihre eigenen Gedanken zu machen und in Umfragen, Interviews, Kreativwettbewerben und Dialogveranstaltungen mitzuteilen.

Create (deutsch: etwas erschaffen) – Die Ideen und Visionen der Europäischen Bürger sind Anregung für neue, verantwortungsvolle Produkte. Verbraucher, Forscher, zivilgesellschaftliche HGruppen, Industriepartnern und politische Entscheidungsträger sollen die Anforderungen an solche Nano-Innovationen und Produkte diskutieren.

Educate (deutsch: bilden, Wissen vermitteln) – Damit Europäer aller Altersgruppen wissen, was es mit den Nanotechnologien auf sich hat, braucht es Bildungsangebote, die auf die Altersgruppen und Interessenlagen abgestimmt sind. Experten und Gewerkschaften sollen insbesondere Schulungsangebote für Arbeitnehmer entwickeln, die ganz praktisch mit Nanomaterialien arbeiten.

Engage (deutsch: beteiligen, beschäftigen) – Mit innovativer Kommunikation, in deren Mittelpunkt die Zukunftspotenziale der Nanotechnologien stehen, sollen die Bürger Europas motiviert werden, sich in der Gestaltung dieses Themenfelds einzubringen.

Assess (deutsch: bewerten) – Ob und in welcher Weise das Projekt NanoDiode gewirkt hat, wird genau analysiert und bewertet. Auf dieser Grundlage kann entschieden werden, wie die Beteiligung der Bürger in Zukunft gestaltet werden soll.

Alles über das Projekt NanoDiode finden Sie (auf Englisch) unter www.nanodiode.eu.

Fußleiste